Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wissen:radioddity_gd_55_plus_wine

Radioddity GD-55 Plus mit Wine

Die Software zum Programmieren des Radioddity DMR Handfunkgeräts GD-55 Plus läuft nur mit einigen Tricks unter Wine.

  1. Die Wine-Architektur sollte auf 32-Bit umgestellt werden
  2. Die Sprache muss auf einen Wert eingestellt werden, der Kommas als Dezimaltrennzeichen verwendet, also beispielsweise Deutsch
  3. Es ist zu empfehlen, die entsprechende serielle Schnittstelle als festen COM-Port in Wine einzurichten

Zu 1.: Hierzu sollte ein eigenes Wine-Prefix verwendet werden.

export WINEARCH=win32
export WINEPREFIX=$HOME/.wine32

Zu 2.: Die Software erkennt bei der Frequenzeingabe den Punkt nicht als Dezimaltrennzeichen und zeigt eine Fehlermeldung an, die auf eine ungültige Frequenz hindeutet. Anscheinend funktioniert dies nur, wenn die Locale auf eine Sprache mit Komma als Dezimaltrennzeichen eingestellt ist.

export LC_ALL=de_DE.utf8

Zu 3.: Man kann das /dev/ttyUSBn-Device des Programmierkabels in Wine fest einem COM-Port zuordnen. Die Software verwendet standardmäßig den Port COM5. Um diesen beispielsweise auf /dev/ttyUSB0 zu mappen muss mit wine regedit die Registrierungsdatenbank des Wine-Prefixes angepasst werden. Konkret muss der Stringschlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wine\Ports\COM5 angelegt und mit dem Wert /dev/ttyUSB0 befüllt werden.

Dazu kann auch folgende Datei importiert werden:

wine_usb_port.reg
Windows Registry Editor Version 5.00
 
[HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Wine\Ports]
"COM5"="/dev/ttyUSB0"

Das ganze Script, mit dem man nach der Installation die Software starten kann, sieht bei mir also etwa so aus:

radiodditydmr.sh
#!/usr/bin/env bash
 
export WINEARCH=win32
export WINEPREFIX=$HOME/.wine32
export LC_ALL=de_DE.utf8
 
cd $WINEPREFIX/drive_c/Program\ Files/GD-55\ plus
wine GD-55\ Plus.exe
/var/www/virtual/funkfr/wiki.funkfreun.de/data/pages/wissen/radioddity_gd_55_plus_wine.txt · Zuletzt geändert: 16/10/2017 17:01 (Externe Bearbeitung)